Arbeitsgemeinschaft der älteren Bürger Bambergs

Wir mischen uns ein

Letzte Aktualisierung: 28.7.2020

Corona-Warn-App: Mitmachen kann uns schützen! Und wir schützen andere!

  • kampagnenmotiv-de_1
    kampagnenmotiv-de_1

Das Herunterladen der App ist ganz einfach. Sie brauchen ein Mobiltelefon mit einem Betriebssystem, das zumindest die Leistungsniveau von ios 13,5 oder Android 6 hat.
Gehen Sie in einen Store (apple oder play-store von Google) und geben Sie als Suchbegriff 
                                                      "coronawarnapp" 
ein. Dann einfach "Installieren" anklicken. Das war es schon!


Unterstützungsaufruf: Stadtteilentwicklung nicht aufgeben, bürgerschaftliches Engagement im Interesse aller Bürger*innen stärken.

Die A.R.G.E. wendet sich an alle Bürger*innen mit einem Unterstützungsaufruf. Anton Zahneisen: "Aktuell besteht die Gefahr, dass der Stadtteilentwicklung, die im letzten Jahr gestartet und in diesem Jahr fortgesetzt werden sollte, den Sparmaßnahmen der Stadt zum Opfer fällt." Die A.R.G.E. ist der Überzeugung, dass die Stärkung des nachbarschaftlichen Miteinanders wesentlich für die Bewältigung des demographischen Wandels und im Interesse aller Generationen ist..

Lesen Sie bitte den folgenden Aufruf.




Stadt organisiert Nachbarschaftshilfe 

Wenn Sie Hilfe benötigen, wenden Sie sich bitte

per Mail an die Adresse nachbarschaft@stadt.de
oder
telefonisch an die Nummer 0951 871447.

Wenn Sie selber Hilfe leisten können

schauen Sie in ihre Nachbarschaft und prüfen, ob dort allein lebende Bürger*innen leben. Bieten Sie dort Ihre Unterstützung an.

Wenden Sie sich an das Seniorenbüro Nothelfer
(dienstags und donnerstags von 9.00 - 12.00 Uhr Telefon: 0951 9818922),
 die Unterstützung für ihre Hilfeangebote suchen. 

oder verweisen Sie diese Nachbarn an die oben genannte städtische Mailadresse oder Telefonnummer.

Alles Gute und bleiben Sie bitte gesund.


Planungspapiere der Stadt Bamberg: wichtige Dokumente für die Arbeit im Senior*innen-Beirat ab Mai 2020



 


A.R.G.E. mach sich für die Interessen der Bamberger Senior*innen stark. Wir setzen uns ein für eine aufmerksame städtische Senior*innen-Politik und fördern durch unsere Arbeit

  • Unterstützungsangebote für Senioren*innen
  • eine altersgerecht gestaltete und barrierefreie Stadt
  • senioren*innenfreundliche Infrastrukturen in Bamberger Stadtteilen
  • die Entwicklung einer hilfreichen Nachbarschaftskultur   
  • altersgerechte Wohnmöglichkeiten u.v.m.

 

Im Mai 2017 haben wir versucht unser Selbstverständnis nach vier Jahren Arbeit des neuen Vorstands zu präzisieren. Wir haben unser Selbstverständnis und unsere Vorstellung von der Funktion der A.R.G.E. in Bamberg in 10 Kernaussagen zu formulieren.

Das Ergebnis dieser Überlegungen finden Sie im folgenden pdf.

 

Auf den folgenden Internetseiten finden Sie Informationen über die A.R.G.E. und ihre Aktivitäten in internen Arbeitskreisen, in kommunalen Initiativen und Gremien.  

 

 Kontakt: Wolfgang Budde  Vorsitzender der A.R.G.E., Titusstrasse 32, 96049 Bamberg
                                         Telefon 0951  7009343
                                         Mail: budde.wolfgang@web.de

               Anton Zahneisen Vorsitzender des Fördervereins Seniorenhilfe, Villachstrasse 13, 96052 Bamberg
                                         Telefon 0951/ 2994677 
                                         Mail: azahneisen@gmail.com